Mittwoch, März 10, 2021

Designertasche? Kann ich... ;-)

 {Werbung}


Bekanntermaßen bin ich ein großer Fan von Designerhandtaschen. In so ein Teil kann ich mich schon echt verlieben *seufz* … aber natürlich kaufe ich sie mir (meistens…*räusper*) nicht. 


So geschehen auch vor geraumer Zeit in eine Clutch eines italienischen Designers. Liebe auf den ersten Blick sozusagen!


Erst vor kurzem habe ich dann aber entdeckt, dass „Milliblu`s“ schon im letzten Jahr ein Freebook  namens „Puffy Bag“ entwickelt hat, was meiner Traumtasche sehr ähnelt. (Hier *klick* findet ihr den Schnitt)


Bei der Suche nach Stoffen bin ich dann auch noch bei der „Stoffcrew“ gelandet, wo es fertige Boxen gibt, um dieses Clutch zu nähen. MEGA! Jetzt gab es keine Ausrede mehr! *g*



Der Taschenrahmen ist übrigens in der Box nicht enthalten. Den hatte ich schon daheim…von Frau Machwerk. #liebegrüße Wer so einen Rahmen lieber durch einen Reißverschluss ersetzen möchte…. Jessi von Kreativ Im Pott hat ein tolles Tutorial in ihrem Blog dazu geschrieben.


Hier kommt auf jeden Fall erst mal meine neue Lieblingstasche:



Sie ist groß…und das liebe ich so sehr an ihr! Da geht mal richtig was rein! Nicht nur der Lippenstift. *g*

Innen habe ich noch eine kleine Tasche eingearbeitet, damit ich auch den Schlüssel wiederfinde. (Ja… so groß ist sie! )




Das Kunstleder habe ich noch mal mit fester Vlieseline verstärkt, damit die Falten extra gut zur Geltung kommen und die Tasche unterm Arm nicht so zusammen knautschen kann. 



Auf Träger habe ich bewußt verzichtet…im Original hat die Tasche auch keine… und wenn man (irgendwann mal wieder) schick essen gehen kann, stellt man das Täschlein halt dekorativ auf den Tisch! 

Stoff: Stoffcrew
Taschenrahmen: Machwerk

Ich freue mich jetzt noch mal ein wenig über meine neue Clutch und wünsche Euch einen wunderschönen Mittwoch!


Macht es Euch hübsch!


Liebe Grüße

Karin aka Lina

Sonntag, März 07, 2021

Meine erste Frühjahrsbluse für dieses Jahr

 {Werbung}

Als ich letzte Woche kurz bei Anja aka „Tante Hilde“ zu Besuch war, habe ich nicht widerstehen können und ein erster Frühlingsstoff ist in meiner Einkaufstasche gelandet. 


Eigentlich ist mir noch nicht nach Frühjahrsstoffen… aber dieses Blau! #ganzverliebtbin Und Blümchen gehen doch immer, oder? :-)


Das Ergebnis….ein „Puff Top“ von „The Assemblyline“… macht mich auf jeden Fall sehr glücklich! Ein unkomplizierter Schnitt, der einfach das Muster wirken lässt. 


Nur ein klitzekleines Label am Saum konnte ich mir nicht verkneifen. :-) 


Ich bin ganz verknallt in die gepufften Ärmel… und obwohl das Stöffchen wenig Stand hat, sieht es perfekt aus! *find* Außerdem war es heute Morgen ganz flott genäht.


Ich gehe jetzt mit Luzie raus in die Sonne und führe meine neue neue Frühlingsbluse aus! (OK… eine dicke Jacke ziehe ich schon noch darüber) *g*

Schnitt: The Assembly Line Puff Shirt

Stoff: Tante Hilde


Liebe Grüße
Karin aka Lina

Donnerstag, Februar 25, 2021

Kleine Planänderung

 {Werbung}

Manchmal muss ich spontan sein!

Eigentlich nähe ich recht geplant. Ich überlege mir, was ich brauche und recherchiere dann, welchen Schnitt ich nehme und begebe ich dann auf die Suche nach einem Stoff. Entweder aus dem Vorrat, oder aber beim Lieblingsstoffdealer. :-)

Vor knapp zwei Wochen habe ich aber einen Aufruf bei Instagram gesehen, wo die quirlige Bine aka "Frau Knorke" Probenäherinnen für einen neuen Mantelschnitt suchte. Und was soll ich sagen? Ich war sofort verknallt in den Mantel! (Außerdem liebe ich die Namen, die sie ihren Schnitten immer gibt! *g*)

Also schnell beworben und die positive Rückmeldung kam prompt... aber mit einem winzigen Haken... denn das Probenähen sollte im Turbogang erfolgen, da wichtige Termine anstehen. *ups*

Ok. Mitgehangen, mitgefangen! Ich gebe dann mal Gas!

Gott sei Dank hat meine Lieblingsstoffdealerin Anja aka "Tante Hilde" ein sogenanntes "Stoffbüdchen". Da kann man zu bestimmten Zeiten an der Türe bestellte Ware abholen und auch mal Stoffe vor dem Kauf streicheln anfassen...denn das ist ja zur Zeit kaum möglich.

Eigentlich hatte ich mir überlegt den Schnitt "FideleAdele" aus einem Boucle zu nähen, aber als ich an der Türe den wundervollen Mantelzottelstoff sah, waren meine Kaufpläne sofort dahin. Einfach perfekt! 

Ich bin ja ein großer Fan der traumhaften, aber leider unbezahlbaren Kamelhaarmäntel von "Max Mara". *träum* Aber ich finde, mit diesem Stoff bin ich ziemlich nah dran, oder? 

Hier kommt sie jetzt aber endlich...meine "Fidele Adele"!


Der Mantel hat einen Schalkragen und wird mit vier Druckknöpfen geschlossen. 
ENDLICH ein Mantel der mal wieder verschlossen wird! Ich hasse diese offenen Mäntel und Jacken. Klar..sieht auf Bildern gut aus, aber ich will den Mantel doch nicht ständig mit der Hand zuhalten!

Außerdem konnte ich endlich mal die tollen Druckknöpfe von Anja kaufen, die es in allen möglichen Fragen gibt.
Die Taschen sind angeschnitten und dadurch easy peasy genäht. Überhaupt ist der Mantel absolut anfängertauglich!


Hach...und gefüttert ist er auch! Ich liiiiiiiiiiebe solche Blümchen als Futterstoff! 


Und ganz nebenbei... er wärmt auch gut! :-) ( Allerdings ist das momentan eher zweitrangig bei den frühlingshaften Temperaturen da draußen.)


Punktum: Ich liebe sie, meine FideleAdele!



Schnittmuster wurde mir zur Verfügung gestellt: FideleAdele von "Echt Knorke"
Knöpfe: Tante Hilde

Liebe Grüße
Karin aka Lina


Dienstag, Februar 16, 2021

Ich trotze dem Winter!

 Werbung

Hier ist es kalt und usselig. Februar halt. Doch ich habe jetzt schon keine Lust mehr auf dieses Wetter!

Genau darum habe ich mir vorab aus der neuen (heute erscheinenden!) Ausgabe der FibreMood* einen Blusenschnitt ausgesucht, der Lust auf Frühling macht!


Die Bluse Rozan ist genau meins! Super, extra, mega weit durch die Schnittführung und Kräuselungen und somit dafür geschaffen, zu tanzen und sich zu drehen! *g*

Eigentlich muss man die Bluse in Bewegung sehen...denn auf Fotos wirkt sie gar nicht richtig! (Außerdem hat es die ganze Zeit geregnet und ich konnte nur Innenaufnahmen machen...)


Der Ausschnitt ist mir persönlich ein wenig zu tief, aber mit einem Top darunter sieht es toll aus! *find* (und passt auch besser zu den Temperaturen...)


Der Stoff ist auch ein Träumchen! Er ist von Mind the Maker und gekauft habe ich ihn bei Anja aka Tante Hilde. Genau so weich fallend muss er für diesen Schnitt sein!



Ich tanze dann mal rüber zur aktuellen Linkparty der "Fibre Mood" und schaue, was all die talentierten Ladys  genäht haben!

Liebe Grüße
Karin aka Lina


Ein neues Jäckchen für Luzie

 Wie Ihr wisst, nähe ich manchmal etwas für Luzie. 

Das hat aber wirklich keine modischen Aspekte. (Zumindest nicht primär.. ;-) ) Manche Hunderassen haben kein, bzw. wenig Unterfell. Das hat den Vorteil, dass sie nicht ganz so schlimm haaren beim Fellwechsel, aber sie frieren auch schneller. 

Natürlich müssen diese Hunde dann nicht ständig irgendwelche Kleidung tragen, aber bei richtig eisigen Temperaturen und sehr viel Regen ist da eine wasserabweisende und wärmende Jacke schon ganz sinnvoll.

Luzie zum Beispiel hat unter dem Bauch überhaupt kein Fell. Darum macht sie draußen auch auf gar keinen Fall "Platz" oder "Sitz", wenn es kalt und nass ist. *g* Nix zu machen! (Meistens "kniet" sie irgendwie.. *g*)

Jetzt nähe ich schon viele Jahre lang Kleidung für mich und meine Tochter, aber beim Nähen für den Hund, bin ich tatsächlich an meine Grenzen gestoßen. Das ist nämlich gar nicht so einfach! Jeder Hund hat andere Maße und selbst innerhalb der eigene Rasse, unterscheiden sich ihre Körperformen sehr. Lange habe ich mit Schnitten aus dem Netz und aus Zeitungen romprobiert, aber nichts hat so richtig gepasst. 

Irgendwann habe ich einen Pullischnitt selbst konstruiert, der ganz gut saß, aber eine Jacke hatte Luzie immer noch nicht. 

Dann kam vor kurzem Nina  vom Blog "Vervliest und zugenäht" mit einem Schnitt für einen Hundemantel um die Ecke und was soll ich sagen? Endlich ein Schnitt der perfekt sitzt und passt! 



Aufgrund von Luzies Maßen habe ich Gr. M gewählt und ich musste nicht ändern. Allerdings habe ich den Mantel nicht gefüttert, da der Softshell schon mit Fleece gefüttert ist. Sehr praktisch. :-) Auch das Brustgeschirr habe ich weggelassen und mit dem Reißverschluss am Rücken ist der Mantel auch ganz problemlos an- und auszuziehen.


Auf jeden Fall finde ich , dass der Mantel super aussieht, oder? *g* Und Luzie kann doch sowieso alles tragen, oder?


Genäht: Größe M
Luzies Maße:
Brustumfang: 53 cm
Brustbreite: 11
Rückenlänge: 33

Wir sind dann mal weg zum Spaziergang!
Liebe Grüße
Karin aka Lina

Mittwoch, Februar 03, 2021

MeMadeMittwoch im Januar

Momentan komme ich wenig dazu zu bloggen. Nicht, weil ich nichts nähe, sondern der Rechner ist oft im Zimmer des Teenies für das Homeschooling und ich habe keine Lust Blogbeiträge am Handy zu schreiben.

Heute Abend gehört mein Laptop aber mir und da trifft es sich gut, dass ja auch noch Mittwoch ist! Dazu auch noch der erste des Monats..also MeMAdeMittwoch. :-)

Nun....was soll ich Euch zeigen? Wer trägt das ultimative „Quarantäne-Outfit“ ... die Jogginghose... nicht? Also ich tue es ständig!

Darum liegt es nahe, dass ich mir ein paar von den Hosen genäht, aber nicht unbedingt gezeigt habe.... doch heute wird‘s Zeit dafür, oder? 


Mein Lieblingsschnitt dafür ist FrauPauli von Studio Schnittreif. Schon etwas älter, aber sitzt einfach perfekt! Die Taschen am Po sind der Hingucker und ich muss nix ändern. Nur die Bündchen am Bein nähe ich breiter. 


Passend dazu habe ich mir FrauIsa genäht. Ein mega lässiges Oversized Shirt. Auch von Studio Schnittreif.


Mit Boots und dicker Jacke gehe ich auch so einkaufen.... ihr auch? Und nein...ich verwahrlose noch nicht...*g*

Mittlerweile habe ich noch ein weiteres Schnittmuster gefunden, welches super gut sitzt. (Nur falls Ihr auch noch ein paar Jogger braucht.*g*) 
Es ist der Schnitt "The Hudson Pans" von True Bias. Davon gibt es aber noch keine Fotos.... aber das werde ich die Tage hier einfügen!
Aber jetzt führe ich meine Jogginghose ihrer wahren Bestimmung zu... dem „Extremcouching“! 


Wünsche Euch noch einen wunderschönen Abend! Ob mit oder ohne Jogginghose. :-)

Liebe Grüße
Karin aka Lina

Nachtrag:
Hier kommen noch die Fotos von meiner Hudson Pants...und da kann ich auch nur sagen...perfekter Schnitt! 



Dienstag, Januar 05, 2021

Neues Jahr, neues Kleid

{Werbung} #markennennung 

Das erste Kleid des neuen Jahres ist eigentlich das letzte des alten... denn ich habe es mir für den Silvesterabend genäht. 


Wie wahrscheinlich alle, haben wir diesen Abend ganz gemütlich am Raclette und anschließend... halb im Fresskoma... auf der Couch verbracht. Genau dafür ist der Schnitt des Kleides perfekt! "Toni" ist aus einer älteren Fibre Mood und lässt sich schnell und problemlos nähen. 



Durch die großzügige Weite sind ein paar Weihnachtspfunde auf den Hüften piepegal....man sieht sie nämlich nicht! :-) (Und es hat Taaaaaaschen! *g*)



In den Stoff von "See you at six" (ein French Terry) war ich sofort schockverliebt, als Anja aka Tante Hilde ihn gezeigt hat und  Gott sei Dank konnte ich noch vor dem Shutdown etwas davon ergattern. (Vielen Dank noch mal für die schnelle Lieferung! :-) ) Auch darum ist der Schnitt perfekt, denn so kann das Muster auf der großen Fläche gut wirken!

Ja..und weil ich man als Näherin etwas bekloppt ist *g*, habe ich Luzie aus den Resten noch einen Rolli genäht. (Ich hoffe sie verzeiht es mir... aber bei Minusgraden friert sie tatsächlich draußen sehr!)



Natürlich hat sie für ihren großartigen Job als Fotomodell eine angemessene Menge an Leckerlie bekommen..... 


Wünsche Euch allen noch ein frohes neues Jahr!

Liebe Grüße
Karin aka Lina




Sonntag, Dezember 20, 2020

Finale.....oohh ho....Finaaaaale

 {Werbung} #markennennung

Ok. Ich gebe es zu. Beim diesjährigen Weihnachtskleid-Sew-Along der MeMadeMittwochs-Mädels war ich nicht so wirklich anwesend und ich habe mein Kleid auch eher in einer "Hau-Ruck-Aktion" zusammengenäht, aber die Umstände bzw. Zeiten zum Nähen sind nun einmal so gewesen. 

Auch die Fotos habe ich in einer 5 Minuten Aktion geschossen, denn....wer mir auf Instagram folgt hat es gesehen... hatte wir zu allem Überfluss gestern auch noch das Wasser bis zum Hals Wasser im Keller. #werbrauchtdennsowas 

Nun denn...auch wenn die Auswahl der guten Bilder gering war... #badhairday ... hier kommen trotzdem ein paar ! :-)

Weihnachtskleid

Bei der Auswahl des Schnittmusters habe ich auf Euch gehört und mich für "Thea" aus der La Maison Victor Sept/Okt.2020 entschieden. Dieser Schnitt war sehr einfach zu nähen und ist definitiv ein "Secret Pyjama"!


Bei der Stoffentscheidung habe ich mich von der lieben Lara von "1000 Stoff" beraten lassen. Ich hatte absolut keine Zeit in einen Stoffladen vor Ort zu fahren um Stoffe zu "streicheln", aber Lara hatte den perfekten Stoff für mich da. Ein Romanit Viskosestrick in Beere. Einfach wunderschön!


Die passenden Schuhe dazu zu kaufen / tragen habe ich mir dieses Jahr schlichtweg gespart. Ich werde es sowieso nur im Haus... also auf Strümpfen... tragen. :-) Also entschuldigt die dicken Boots! *g*


Dafür sind die gerüschten Ärmel ein echter Hingucker, oder? Wer braucht da schon schicke Schuhe....*giggel*

Mir bleibt jetzt nur noch zu sagen, dass ich Euch allen eine wunderschönes Fest wünsche! Trotz allem, oder gerade wegen dieser schwierigen Zeiten. Wir müssen nur alle weiter durchhalten...dann schaffen wir es!


Ganz liebe Grüße

Karin aka Lina


Montag, Dezember 07, 2020

Meine neue Jacke. Eine sehr gelbe Liebe!

{Werbung da Markennennung}


In den letzten Tagen hatte ich (gezwungenermaßen) mehr Zeit. Auch um etwas zu Nähen. Darum dachte ich mir, dass ich mich doch mal wieder an ein aufwändigeres Projekt wagen könnte. 

In den letzten Monaten ging es beim Nähen eigentlich immer darum, dass es schnell gehen musste...also möglichst nur Oberteile oder mal ein Kleidchen. Wie schon geschrieben, ist mein Kleiderschrank ja eigentlich voll, aber eine kurze Winterjacke habe ich zur Zeit nicht. Da kam mir der neuen Schnitt von Schnittmuster Berlin gerade recht! Die Jacke Svea wurde gemeinsam mit der Manu von Emilia-Berlin entwickelt und ich finde ihren Stil einfach unverkennbar, oder? 

Auf jeden Fall fand...bzw. finde ich diese detailreiche Jacke einfach umwerfend schön!

Klar.....das ist kein Anfängerprojekt und nach dem Zuschnitt war ich auch erst mal geplättet von sooooo vielen Teilen, aber der Mehraufwand lohnt sich total!

Gestern konnte ich meine neue (gelbe!) Jacke Svea endlich ausführen und bin total happy damit!


Den wundervollen (gelben!) Jackenstoff konnte ich bei Pepelinchen ergattern. Er ließ sich toll verarbeiten, allerdings darf man ihn nur bügeln mit einem Tuch dazwischen...das war schon sehr zeitaufwändig.

Das Einschlagen der Druckknöpfe hat mich (und meine Nachbarn *g*) ganz schön Nerven gekostet...denn es sind teilweise sehr viele Lagen Stoff! Doch mit viel Kraft und einem groooooßen Hammer habe ich es geschafft! *tschakka*


Der Saum der Jacke ist hinten abgerundet und hat für mich die perfekte Länge.


Alle Taschen und Riegel werden abgesteppt und auch das ist bei den ganzen Lagen Stoff manchmal nervenaufreibend gewesen. So langsam denke ich über eine neue Nähmaschine nach, die einfach besser und zuverlässiger transportiert. Aber das ist ein anderes Thema, zu dem ich Euch demnächst mal befragen wollte.

Gefüttert ist die Jacke natürlich auch. Dafür habe ich einen Blusenstoff aus meinem Stoffregal verwendet......


...... und habe dann noch eine silberne Paspel eingenäht! *hachmach* Sehe ja nur ich...aber ich liiiiiebe so etwas!


Ich glaube, man sieht mir an, wie glücklich ich mit meiner neuen Jacke bin, oder? :-) Die Mühe hat sich gelohnt und ich kann Euch nur empfehlen, auch mal wieder ein "Langzeitprojket" zu nähen. Zwar kommt man dann nicht dazu viel zu posten...aber das Ergebnis macht glücklich! 



Wünsche Euch eine wunderschöne Woche!
Liebe Grüße
Karin aka Lina



Dienstag, November 24, 2020

Traumhaft schlafen Du wirst!

 Wie Ihr ja wisst, bin ich unglaublich stolz und glücklich darüber, dass ich für den EMF-Verlag* ein kleines...aber wie finde feines ;-)... Nähbuch* schreiben durfte. 

Mein allererstes Projekt war die Schlafmaske für den weisen Jedi. Da ist zu verstehen ... und weil ich ein absoluter Fan bin... dass es mein Lieblingsprojekt ist. :-)

Darum gibt es die Anleitung für das Nähprojekt, welches galaktisch gute Träume garantiert, auch für Euch gratis auf dem Blog des EMF-Verlages und natürlich hier:

© Katja Schubert
© Katja Schubert


Los geht's!

Material:

30 x 50 cm grüner Fleecestoff 

1,5 x 50 cm Gummiband 

passendes Nähgarn 

Stecknadeln

aufbügelbares Volumenvlies (ein kleiner Rest reicht aus)

Stoffklammern

Schneiderkreide oder Markierstift

Stäbchen zum Wenden


Zuschnitt:
(Ein "Schnittmuster" für die Maske und die Ohren könnt Ihr Euch sicher selbst zeichnen.)

Aus grünem Fleecestoff

2 x Maske 

4 x Ohren 


Aus Volumenvlies

1 x Maske ohne Nahtzugabe 


Gummiband

1 x 40 cm lang (variiert natürlich je nach Kopfgröße)

EMF Verlag

Das Volumenvlies wird nach Herstellerangabe auf die linke Stoffseite einer Maske aufgebügelt. Nicht vergessen ein Handtuch zwischen Bügeleisen und Vlies zu legen!

Von Hand, die Stirnfalten und Augen mit der Schneiderkreide/Markierstift auf die rechte Seite der mit Volumenvlies verstärkten Maske aufzeichnen.


Nun mit einem eng eingestellten Zickzackstich die Linien „nachmalen“. Die Verriegelung am Anfang und Ende der Naht nicht vergessen!

EMF-Verlag, Herzenssachen

Als nächstes werden die Ohren r-a-r aufeinander gesteckt und füßchenbreit gesteppt.

EMF Verlag, Herzenssachen

Die NZ zurück schneiden, die Ohren wenden, das Ohr einschlagen und mit ein paar Stichen fixieren.

EMF Verlag, Herzenssachen

TIPP: Mit einem Esstächen lassen sich die Ecken am besten ausformen!


Nun wird alles zusammen gesteppt. Zuerst die Ohren r-a-r auf die bestickte Maske stecken.

Danach das Gummiband darüber legen und fixieren. Das geht am besten mit Klammern, da die vielen Schichten schon sehr dick sind.


Zum Schluß das zweite Maskenteil rechts auf rechst darüber legen und alle Lagen zusammen fixieren und füßchenbreit steppen. Im oberen Bereich nicht die Wendeöffnung vergessen!


TIPP: An besonders dicken Stellen schön langsam und zur Not nur mit dem Handrad nähen!


Jetzt musst Du nur noch die Nahtzugabe zurück schneiden, die Maske durch die Öffnung wenden, mit einem Essstäbchen ausformen und alles klappkantig absteppen. Dadurch wird auch automatisch die Wendeöffnung geschlossen. 


Mir bleibt nur zu sagen: „Traumhaft schlafen Du wirst!“ :-)


Viel Spaß mit der Anleitung! Natürlich würde ich mich wahnsinnig freuen, Eure genähten Masken zu sehen. Mit dem hashtag #heldenderkindheitdasnähbuch finde ich Euch auf Instagram und Co. leichter!


Liebe Grüße

Karin aka Lina