Mittwoch, April 04, 2018

MeMadeMittwoch

Gestern habe ich festgestellt, dass heute ja endlich mal wieder die wunderbare Linkparty am Mittwoch stattfindet..........aber ich hatte irgendwie nichts anzuziehen/zu fotografieren für den Tag.

Ihr wisst sicher, was ich dann am Nachmittag getan habe. (statt zu bügeln. *g*)

Richtig. Ich bin ins Nähkämmerlein geflitzt und habe mir etwas Hübsches genäht. Da ich zeitlich etwas eingeschränkt war, musste es etwas Einfaches sein.

Dieses Kleid aus der Ottobre 5/2017 steht schon länger auf meiner Liste und schien mir ideal.
Nur 4 Schnittteile und auch nicht viel mehr Nähte.


Der Zuschnitt gestaltete sich dann schon etwas komplizierte als gedacht, denn ich hatte nur 1,50 m des Stoffes und nicht wie benötigt 1,70 m Es wurde hin und her geschoben, denn die Streifen müssen ja nun mal auch passen.......aber es reichte hinten und vorne nicht.

Dann die Ärmel halt etwas kürzer.....soll ja wärmer werden. *schiefgrins*

Genäht war das Kleidchen dann sehr schnell....wie gesagt.........nur 4 Schnittteile, aber bei der ersten Anprobe musste ich entnervt feststellen, dass es viiiiiiiiiil zu groß war!

Ich hatte wie immer Gr. 36 zugeschnitten, aber in der Taille und an den Schultern hing es wie ein Sack.

Also alles wieder auseinandergeschnitten.......

(ja, ja.....es sind nur 4 Schnittteile.....*entnervtguck*)

.......und noch einmal zusammengenäht.

Nur war es jetzt .....logischer Weise .......nicht mehr so einfach alle Streifen aufeinander treffen zu lassen.
Außerdem hätte ich ja auch längere Ärmel zuschneiden können, wenn ich gewußt hätte wie groß der Schnitt ausfällt.

#tiefdurchatmen

Da liegt es nun so unschuldig und die Streifen passen auch halbwegs.


Ein klassisches "Ende gut- alles gut - Kleid"! :-)



Zumindest an der Seite passen die Streifen perfekt. Ist ja auch schon mal was, oder? ;-)


Nach dem Streß muss ich mich erst mal setzten und mir Eure Kreationen anschauen! *g*

Schnitt: Ottobre 5/2017
Streifejersey: Tante Hilde
Liebe Grüße
Lina

Verlinkt zum MeMadeMittwoch und zum AfterWorkSewing

Freitag, März 30, 2018

Kleiner Rückblick

Sogar nur ein klitzekleiner Rückblick auf die h+h-Cologne von der letzten Woche........aber den will ich Euch wenigstens schnell zeigen, bevor ich mich der Oster-Lethargie hingebe. :-)

Ich hatte nämlich auf der Messe meinen kleinen Fan-Moment. *g*

Am Swafingstand gab es ein "Meet and Greet", dem ich ich nicht widerstehen konnte! Eigentlich bin ich ja eher ein zurückhaltender Mensch, aber als ich hörte, dass Tuula Hepula ...... die Gründerin von "OTTOBRE design" ....... da sein würde, musste ich einfach warten und auf ein "Selfie" hoffen.

Außerdem habe ich für Euch und natürlich für mich endlich mal geklärt, wie man den Namen der Nähzeitschrift eigentlich ausspricht.

Und zwar ganz simple......nix mit finnisch und so.....sondern italienisch!
Jepp. Es heißt einfach nur "Oktober" auf italienisch und ihr Mann hat es erfunden.

(Auf italienisch wird das erste O ganz kurz ausgesprochen, Betonung auf das tto , das bre auch kurz.)

So. Nun wisster Bescheid! *g*

Und hier mein kleiner Fan-Moment. (Man sieht es an meinem dümmlichen Grinsen......)

(Und DANKE Anja und Katie  für die Fotos! :-) )



Liebe Grüße
Lina (breit grinsend)
MerkenMerken

Donnerstag, März 22, 2018

Ein Klassiker

{Werbung}

Zumindest in meinem Nähzimmer ist es das Kleid nach Rosa P.'s Buch: "Näh Dir Dein Kleid"*. Ich nenne es auch mein 2-Stundenkleid. Denn in dem Tempo nähe ich es mittlerweile. :-)

Ich brauche ja noch etwas Hübsches zum Anziehen für die h&h Cologne am nächsten Wochenende.


Als ich den Stoff letzte Woche bei Anja sah wusste ich sofort....das wird ein Kleidchen! Allerdings hat der Stoff nicht ganz so viel Elasthan, darum sitzt es ziemlich eng........und nein.....es liegt nicht an den ganzen Schokonüssen, wie böse Zungen behaupten! ;-)


 Aber wenn ich nicht tief einatme*luftanhalt* geht es..*giggel*


Aber ganz im Ernst. Ist das ein TMI- Kleid, oder trage ich es?  (TMI = to much information) 


Eine Strickjacke macht es etwas besser......oder unauffälliger?


......aber eigentlich ist es mir egal. Ich mag das Kleid..........und wenn ich mich am Samstag danach fühle......und es nicht zu kalt ist(!) ....trage ich es.

Oder ich nähe mir noch ein Kleid......*giggel*

Stoff: Tante Hilde


Macht Ihr Euch auch so viele Gedanken über Eure selbstgenähten Sachen??

Liebe Grüße
Lina

Verlinkt zu RUMS und Lieblingskleider

Der im Posting mit *Sternchen markierte Link ist ein Partnerprogramm, oder sogenannter Affiliate-Link. Bestellungen, die darüber getätigt werden, unterstützen mich und meinen kleinen Blog mit einer kleinen Provision  – natürlich(!) entstehen dadurch für Euch keine Mehrkosten! Vielen Dank für Eure Wertschätzung! :-)

Donnerstag, März 15, 2018

Wie konnte ich das vergessen?

Vor Kurzem habe ich in alten Kisten etwas gesucht und selbstgenähte Pullis aus früheren Zeiten gefunden. Als ich noch Sachen für die Jüngste im Hause Herzenssachen nähen durfte. Hach.....war das schön! :-)
Vor allem fiel mir auf, dass ich unglaublich viel Nickystoffe vernäht habe. Kuschelig weich und es gab ihn immer in den schönsten Farben! Irgendwann habe ich aber aufgehört ihn zu vernähen......warum auch immer.

Nun stand ich am Wochenende vor der Wahl, welchen Stoff ich für meinen geplanten neuen Sweater wählen sollte.


Eigentlich sollte es ein Materialmix aus verschiedenen Sweatshirtstoffen und Fell werden, aber dann dachte ich: Warum eigentlich nicht mal wieder Nicky? Ist doch auch gerade sehr angesagt.

Also dann los. 

Fröhlich zugeschnitten und genäht......
Äh...... ja. 

Schon beim Zuschnitt dachte ich......ja....das könnte einer der Gründe gewesen sein, dass ich Nicky aus meinen Stoffregalen verdammt habe. Er fusselt wie verrückt! 
Genau genommen war ich nach 2 Minuten von oben bis unten voll mit Fusseln. Na ja..... dafür gibt es ja die Fusselbürste. Und den Staubsauger.

Aber dann begann das Nähen..........und er rollte, rolte und rollte sich! *haarerauf* 
Ich musste jede Naht heften, damit sie überhaupt halbwegs gerade wurde.

Ok. Der Sweater ist fertig, aber ich bin es auch. 

Ganz im Ernst...wie konnte ich vergessen, dass Nickystoff so bockig ist?  :-)

Trotz allem bin ich schwer begeistert. Von Fenna. So heißt der Pulli nämlich. :-)


Statt eines Beleges habe ich ein Bündchen verarbeitet, denn der Ausschnitt ist ziemlich weit. Mir persönlich etwas zu weit.


In der Länge habe ich 5 cm dazu gegeben. Aus Erfahrung. Da die Schnitte aus der Maison meist recht kurz sind. Hätte dieses Mal aber gar nicht sein müssen, oder?


Stoff: Tante Hilde

Also.....mein Fazit: Schöner Schnitt, sehr schönes Ergebnis, aber ich vernähe ganz sicher niiiiiiie wieder Nickystoff! 

Nachtrag:
O.K. Ich muss doch darüber nachdenken den Stoff noch mal zu vernähen, denn mein neuer Sweater ist nicht mehr mein Sweater. Das Töchterlein hat ihn sich geschnappt und findet Nicky super
Wenn das kein Grund ist sich noch mal vollfusseln zu lassen! *g*


Fusselige Liebe Grüße
Lina

Verlinkt zu RUMS

Montag, März 12, 2018

12 von 12 im März

Heute habe ich es mal wieder geschafft. Im letzten Monat musste ich ja seit langer Zeit mal passen, denn diese elende Grippe hatte mich wirklich geplättet!

Irgendwie hat mir aber etwas gefehlt....darum nun in alter Gewohnheit.......12 Bilder vom 12. Tag des Monats. Mein ganz normaler Alltag.

Wie immer die erste Tat des Tages. :-)


Mein Blick in die Küche wäre ohne Kaffee auch momentan nicht zu ertragen. Am Wochenende sind uns einige Liter Wasser hinter die Schränke gelaufen und nun warte ich auf den Installateur.


Jetzt kehre ich dem Chaos aber erst mal den Rücken zu und gehe zum Sport.


Danach telefonieren und Einkaufszettel für die Woche schreiben.


Auf Instagram habe ich den kleinen Kerl heute schon gezeigt. Wenn ich schlechte Laune habe (und das habe ich heute....) heitert mich sein Anblick sofort wieder auf! Ist der nicht knuffig? :-)
Und ja...... Staub sollte ich auch wischen.....


Zeit für mein aktuelles Nähprojekt bleibt heute leider nicht. Aber es gefällt mir bis jetzt schon mal sehr gut!(Auch ungebügelt! *g*)


Kleiner Gruß aus dem Flur vor dem Nähkämmerchen. Mit dekorativem Staubsauger in der Hand, ungeschminkt und immer noch in Sportklamotten. Wie bei den Flodders! *giggel*


Nun denn.....dann will ich mal eine neue Armatur aussuchen. *seufz*


Weiter warten. Dann wenigstens ein schneller Kaffee auf der Treppenstufe in der Sonne.


Danach schnell zur Arbeit. Der Rest des Tages ist nicht fotogen. Arbeit halt.


Abends daheim wird noch der Kochlöffel geschwungen. Ohne Wasser in der Küche heute recht sportlich......denn ich muss immer zwischendurch ins Badezimmer flitzen.


Jetzt die Kerzen an und die Füße hoch. Ab auf die Couch!


Alle anderen Bilder vom 12. des Monats findet Ihr wie immer.....fein säuberlich gesammelt.....bei der lieben Caro ---> *klick*

Macht es Euch hübsch!
Liebe Grüße
Lina

Mittwoch, März 07, 2018

MeMadeMittwoch

Manchmal gibt es diese Nähtage, an denen einfach gar nichts klappen will....Ihr kennt das, oder?

Ich wollte mir eine Jacke nähen. Ein einfaches und schnelles Projekt von dem Label "IAM Patterns", welches ich vor Kurzem für mich entdeckt habe. Simple Schnitte mit dem gewissen Etwas!

Ungefüttert.........einfach zum schnell mal überwerfen.

Damit die Jacke auch von innen schön ist, wollte ich wenigsten die Nahtzugaben mit der "Hongkong-Naht" verschönern. Das heißt, dass ich die Nahtzugaben mit einem Schrägband einfasse, um sie zu versäubern.

Um das Ganze dann noch komplizierter individueller zu machen, habe ich das Schrägband aus den Resten dieses Blusenshirts schnell selbst gemacht.

Danach ging es an den Zuschnitt. Anstatt der angegebenen 2,70m Stoff hatte ich nur 1,50m, denn ich hatte den schönen Wollstoff eigentlich für dieses Kleid gekauft:*klick*
Allerdings habe ich festgestellt, ein Sack reicht mir im Kleiderschrank! *g*

Nun ja....es hieß nun puzzeln, puzzeln, puzzeln! Fragt mich nicht wie, aber ich habe es (nach 1! Stunde!!) geschafft! Die Taschen sind jetzt zwar geteilt, aber das sieht man nicht. *yeah*

Dann nahm die Katastrophe erst recht seinen Lauf, denn das Schrägband hat ÜBERHAUPT nicht das gemacht was es sollte.......und bockig ständig Wellen geschlagen und überhaupt.....*grrr*

Dann eben wieder runter damit und neuer Versuch. Es waren ja auch "nur" 6 Nähte, die ich auftrennen musste, um dann festzustellen, dass das Schrägband jetzt für einen neuen Versuch nicht mehr reichen würde! *haarerauf*

Nach langem und ausgiebigem Gefluche, habe ich die Jacke dann erst einmal unter den Arbeitstisch gepfeffert und aufgegeben.


Aber was soll ich sagen....... ich bin nicht ich, wenn ich aufgeben würde bei so etwas.

Am nächsten Tag das Jäckchen unter dem Tisch hervorgefischt, von den ganzen Staubmäusen befreit (keine Ahnung wie die da hin gekommen sind....*flöt*) und es noch einmal versucht.

So. Es geht doch.
Einfach nur das machen, was in der Anleitung steht. Ohne zusätzlichen SchnickSchnack........und feddich ist meine neue Strickjacke in nur 1/2 Stunde.

OK......ich hatte keine passenden Knöpfe im Haus.....darum ohne.....aber ich finde es eigentlich ganz schön so!


Die Jacke lässt sich  schwierig fotografieren. Sie ist kastig geschnitten.....was ich sehr mag und die Taschen sind sehr voluminös. Aber auch das passt sehr gut!



Die Länge der Jacke ist genau richtig für mich, aber das liegt natürlich auch daran, dass ich recht klein bin. Sogar die Ärmellänge hat auf Anhieb gepasst.



Eigentlich ist die Jacke ein mega schnell genähtes Projekt und richtig kuschelig.......wenn man denn nicht so viele Extrawünsche hat wie ich.... *giggel*


Schnitt: IAM Artemis
Stoff: Tante Hilde

Wünsche Euch noch einen wunderschönen Mittwoch!

Liebe Grüße
Lina

Verlinkt zum MeMadeMittwoch und AfterWorkSewing

Montag, März 05, 2018

Karl? Wer ist Karl?

{Werbung}

Wie Ihr ja alle wisst, gebe ich Nähkurse. Es macht mir nun mal riesig Spaß, andere Menschen von meinem Lieblingshobby zu überzeugen und Ihnen zu zeigen wie es geht. Auch teile ich sehr gerne kleine Tipps und Tricks mit den Teilnehmerinnen.

Diese Mal habe ich aber von einer meiner Schülerinnen etwas lernen können, da sie mich fragte: "Kennst Du eigentlich Karl?"

"Äh.......nee.......wer ist das?" :-)

Nun ja. Die Frage ist eher:" Was ist Karl?" Es ist nämlich ein ziemlich geniales Hilfsmittel für uns Näherinnen! Ich konnte mir, auch nachdem ich mir "Einfach Karl" bei DaWanda angeschaut habe, nicht vorstellen, dass es wirklich funktioniert.

Und wenn ich nicht ganz sicher bin, dass ich ein Produkt empfehlen kann, dann tue ich das auch nicht.

Darum habe ich die liebe Sabine........die "Einfach Karl" erfunden hat...... einfach mal angeschrieben und gefragt, ob ich "Karl" für meine Nähkurse einmal testen darf.

Gar kein Problem und ein paar Tage später lag dieses unscheinbare Säckchen schon in meinem Briefkasten.



Auf den ersten Blick erschließt sich die Funktion noch nicht so ganz.........


..........aber mit Hilfe des Magneten kann man "Karl" ganz einfach an jede beliebige Stoffschere anbringen.


Nun noch den Abstand von "Karl" zur Schere mit der Schraube einstellen. Hier auf dem Bild habe ich mal 2 cm genommen für die Saumzugabe.


Jetzt nur noch an das Schnittmuster ansetzen und losschneiden! Einfach genial! :-)
Normalerweise markiere ich natürlich immer mit Schneiderkreide alle Nahtzugaben auf dem Stoff, aber diesen Schritt kann ich mir jetzt sparen!


Hier habe ich mal ein klitzekleines Video dazu:


Ich mache  ja nicht so oft Werbung auf meinem kleinen Blog, aber dieses Hilfsmittel finde ich so klasse, dass ich Sabine da sehr gerne unterstütze.

Außerdem hat sie netterweise einen kleine Rabatt für Euch. Wenn Ihr bis zum 19.03.2018 in ihrem DaWanda Shop einen "einfach Karl" bestellt, bekommt ihr mit dem Rabattcode HERZENSSACHEN 10 % Rabatt.

Das ist doch was, oder? :-)

Also......hier geht es zu ihrem Shop ---> *klick*

Ich benutze übrigens den "kleinen Karl". Es gibt ihn auch  größer, aber ich fand den kleinen besser für die engen Stellen oder Kurven.

Liebe Grüße
Lina


Freitag, März 02, 2018

Übung macht den Meister

Seit Weihnachten bin ich ja auch (mal mehr....mal weniger) glückliche Besitzerin eines Plotters. Lange habe ich überlegt, ob ich so ein Gerät überhaupt brauche, denn die Zeiten, in denen ich Kindershirts mit Applikationen verziert habe, sind ja nun schon lange vorbei. (Schade eigentlich.....)

Für mich appliziere ich höchstens mal etwas auf Taschen oder so.....alles andere ist mir zu kindlich. Oder wie meine Tochter sagen würde:" Ganz schön DIY Mama......." Und ich glaube, das ist kein Kompliment! *giggel*

Darum habe ich den Plotter mal auf meine Wunschliste gesetzt und da Männer gerne technisches Gerät verschenken, ihn auch bekommen.

Auch nachdem ich nun gefühlt 100.000000 Anleitungsvideos auf YouTube geschaut habe, bin ich trotzdem immer noch ein wenig aufgeregt, wenn sich der Plotter  in Gang setzt.

Habe ich die Folie richtig herum eingelegt? Habe ich die Schrift gespiegelt? Bekomme ich das alles auch irgendwie entgittert?

Fragen über Fragen.......


Dieses Mal hat es auf jeden Fall auf Anhieb geklappt und ich habe ein neues Lieblingsshirt. :-)

O.K. Es ist noch nicht perfekt. Die Schrift ist mir ein wenig zu groß geraten und die Symbole haben einen sehr unterschiedlichen Stil, aber ich bin ja auch keine Grafikdesignerin.

Schnitt: KimonoTee
Plott: Meiner! :-)

Der T-Shirt-Schnitt ist übrigens ein Freebook von Maria Denmark, welches Ihr bekommt, wenn Ihr den Newsletter abonniert. Ich nähe das Shirt sehr gerne, denn es besteht nur aus zwei Schnittteilen und sitzt perfekt! :-)

Liebe Grüße
Lina

Mittwoch, Februar 28, 2018

Sweater-Wetter

Wobei..........wohl eher "Drei-Sweater-übereinander-Wetter!" Es ist so bitterkalt, dass ich am liebsten das warme Haus nicht verlassen würde. Aber das geht ja nun mal nicht, darum nähe ich tapfer weiter warme Sweater und verlasse mich darauf, dass der Frühling ja irgendwann mal kommen muss.......*tiefseufz*

Heute trage ich meine neue FrauSara. Ein Schnitt von "Fritzi". Eigentlich ein Garant dafür, dass das Shirt sehr einfach zu nähen ist und perfekt passt. 
Einfach zu nähen war es dann auch wie immer, aber mit der Passform bin ich nicht wirklich zufrieden. Ich finde das Shirt etwas zu weit. Ich habe die Größe 36 gewählt, aber beim nächsten Mal werde ich gut und gerne einen cm auf jeder Seite schmaler zuschneiden müssen.

Hat jemand von Euch FrauSara genäht und das gleiche Problem? Vielleicht ist die Passform auch so gewünscht und ich muss mich nur ein wenig daran gewöhnen. :-)


Auf jeden Fall mag ich die Rüschen. Sehr sogar! Sie sind nur sehr schmal und dadurch nicht zu dominant. (Wer hätte gedacht, dass ich mal Rüschen mögen würde! *g*)


Duch das Absteppen liegen sie auch schön an und "flattern" nicht. Sehr angenehm....


Auch wenn ich auf dem Bild nicht so glücklich ausschaue, mag ich meinen neuen Sweater schon ganz gerne. Der Stoff ist ein innen wunderbar warm angerauter Baumwolljersey. Nennt man den "French Terry"? Ich weiß es nicht ........ auf jeden Fall sehr angenehm zu tragen!


Schnitt: FrauSara
Stoff: Tante Hilde

Mal schauen, was ich mir jetzt noch Warmes nähen kann........denn raus möchte ich eigentlich nicht! *bibber*

Liebe Grüße
Lina